Buskoppler - FLM BK ETH M12 DI 8 M12-2TX - 2736916

Der Ethernet-Buskoppler eröffnet einen Lokalbus für bis zu 16 Teilnehmer. Weitere Funktionen: 10 Mbit/s und 100 MBit/s, Autonegotiation, Autocrossover, 8 digitale Eingänge, kanalgenaue Diagnose, Kurzschluss- und Überlastschutz, M12-Schnellanschlusstechnik

Nettopreis:

Überblick

Technische Daten

Zubehör

Approbationen

Downloads

Artikelbeschreibung

Der Fieldline Modular-Buskoppler FLM BK ETH M12 DI 8 M12-2TX mit 8 digitalen Eingängen koppelt eine Fieldline Modular-Lokalbusstation an ein Ethernet-Netzwerk und dient zusätzlich zur Erfassung digitaler Signale. Der Buskoppler besitzt zwei Ethernet Anschlüsse, die als D-kodierte M12-Buchsen ausgeführt sind. Durch den integrierten, managebaren 3-Port Switch können weitere Ethernet-Geräte angeschlossen werden, um eine Linienstruktur zu realisieren. Die Übertragungsraten betragen 10 MBit/s und 100 MBit/s und werden vom Gerät automatisch ausgewählt (Autonegotiation). Die Schnittstellen können die Empfangs- und Sendeleitungen automatisch tauschen (Autocrossover). Folgende Netzwerkprotokolle werden vom Buskoppler FLM BK ETH M12 DI8 M12 unterstützt:
– Modbus/TCP
– Modbus/UDP
– DDI (Device Driver Interface)
Als unterlagerten Bus stellt der Ethernet-Buskoppler einen leistungsfähigen Lokalbus zur Verfügung. Die Gesamtlänge des Lokalbusses beträgt 20 m und es können bis zu 16 I/O-Geräte angekoppelt werden. Die umschaltbare Übertragungsgeschwindigkeit von 500 kBaud auf 2 MBaud erlaubt die flexible Anpassung an die Applikation und spart Kosten in der Lagerhaltung. Der Lokalbusanschluss geschieht über 5-polige B-kodierte M12-Steckverbinder. Die vier doppelt belegten Sensorsteckplätze können über 5-polige A-kodierte M12-Steckverbinder jeweils mit Sensoren in 2-, 3- oder 4-Leitertechnik belegt werden.
Die Sensorversorgung ist gegen Kurzschluss und Überlast geschützt und garantiert damit eine hohe Anlagenverfügbarkeit. Die Diagnose- und Statusanzeigen für Spannungsversorgung, Netzwerk- und Lokalbusbetrieb mit den entsprechenden Überwachungsfunktionen reduzieren die Busstillstandszeiten und unterstützen im Servicefall.
Als Anschlusstechnik steht die leistungsfähige SPEEDCON-Technologie zur Verfügung, mit der sich die Anschlusszeiten um bis zu 90 % reduzieren lassen. Die klassischen M12-Anschlüsse können natürlich voll kompatibel weitergenutzt werden.

Ihre Vorteile

  • Modbus/TCP
  • 8 Eingänge 24 V DC
  • M12-Anschlusstechnik mit SPEEDCON-Schnellverriegelung
Logo

Kaufmännische Daten

Bestellschlüssel 2736916
Verpackungseinheit 1 STK
Verkaufsschlüssel O1 - Automatisierungssys.
Katalogseite Seite 211 (C-6-2017)
GTIN 4046356094283
Gewicht pro Stück (exklusive Verpackung) 280,000 g
Gewicht pro Stück (inklusive Verpackung) 349,400 g
Zolltarifnummer 85176200
Herkunftsland DE (Deutschland)

PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00
  • PDF erstellen
  • Feedback