Zurück zur Übersicht

Carolin Bömelburg, Wirschaftsingenieurwesen

Carolin Bömelburg, Duale Studentin Wirschaftsingenieurwesen

Hallo, ich heiße Carolin Bömelburg, bin 23 Jahre alt und mache ein Duales Studium des Wirtschaftsingenieurwesens bei Phoenix Contact.

 

„Ein starkes Team“ in der Ausbildung

 

Nach meinem Abitur habe ich 2012 in Blomberg meine Ausbildung zur Mechatronikerin begonnen. In meinem ersten Jahr habe ich in den Ausbildungswerkstätten die Grundlagen der Metallverarbeitung und der Elektrotechnik erlernt. Während der Tage an der Werkbank oder vor dem Schaltschrank habe ich neben Armmuskeln und Blasen an den Händen auch viele neue Freunde dazu gewonnen. Trotz aller Herausforderungen haben wir immer sehr viel Spaß gehabt und klappte einmal etwas nicht auf Anhieb, standen uns unsere Ausbilder mit Rat und Tat zur Seite. Stolz konnten wir unsere fertigen Werkstücke dann Freunden und Familie präsentieren.

Die neu gewonnenen Freundschaften konnten meine Kollegen und ich bei einem mehrtägigen Teamtraining in Essen, der Gründungsstätte von Phoenix Contact, vertiefen. Bei der Metallbearbeitung an der Werkbank, beim Drehen eines Ausbildungsfilms, beim Standdienst auf der Hannover Messe wie auch beim gemeinsamen Lernen für Klausuren sind meine Kollegen und ich zu einem starken Team zusammen gewachsen.

 

Theorie in der Hochschule, Praxis im Unternehmen

 

Das Studium habe ich zum Wintersemester 2013 aufgenommen und seitdem habe ich das theoretische Wissen aus den Vorlesungen immer wieder direkt in der Praxis bei Phoenix Contact anwenden und Berufserfahrung sammeln können. Die Ausbildung als Mechatronikerin, die ich im Frühjahr 2015 abgeschlossen habe, ermöglichte mir seit dem ersten Hochschultag ein tieferes Verständnis der Vorlesungsinhalte. Außerdem kann keiner behaupten, ich sei nur eine Theoretikerin, die nur die Hochschule, aber nicht das Unternehmen kennt. Diese Verknüpfung von Theorie und Praxis ist also nicht nur äußerst spannend, sondern bietet auch viele Vorteile.

 

Im Rahmen der Praxisphasen meines Bachelorstudiums habe ich interessante Einblicke in verschiedene Fachabteilungen des Unternehmens erhalten. Ich habe sowohl die Aufgaben einer Mechatronikerin beim Maschinen Umrüsten in der Produktion als auch die unterschiedlichen Einsatzgebiete einer Wirtschaftsingenieurin kennen gelernt. Da ich die verschiedensten Abteilungen des Unternehmens kennen gelernt habe, konnte ich für mich selbst herausfinden, welche Aufgaben mir besonderen Spaß bereiten und in welche Richtung ich mein Wissen vertiefen möchte. In jedem Bereich, sei es die Technologieentwicklung, das Produktmarketing oder das Industrial Engineering, bin ich so herzlich aufgenommen worden, dass ich bereits viele Kontakte für mein späteres Berufsleben im gesamten Unternehmen knüpfen konnte.

 

Wie es weitergeht

 

Im Sommer 2016 werde ich das Bachelorstudium zur Wirtschaftsingenieurin abschließen und dann zwei Abschlüsse in der Tasche haben, den Facharbeiterbrief und den Bachelor. Doch mir ist klar, dass es noch viele neue und spannende Dinge zu entdecken und zu lernen gibt. Daher werde ich zusammen mit Phoenix Contact ein Masterstudium anschließen und weiterhin von der idealen Kombination von Theorie mit Praxis und von der Unterstützung durch das Unternehmen profitieren.

Als Wirtschaftsingenieurin möchte ich eine Brücke zwischen Wirtschaftswissenschaften und Technik schaffen und an dieser Schnittstelle vermitteln. Nach meinem Masterabschluss stehen mir dann alle Türen offen. Ich kann optimal vorbereitet in das Berufsleben einsteigen oder mich gemeinsam mit Phoenix Contact weiterbilden.

PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG

+49 52 35/3-4 11 34

Wolfgang Beßler

Wolfgang Beßler

Ausbildung und Duales Studium

Diese Webseite verwendet Cookies. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.

Schließen