WAVE TROPHY 2018

WAVE TROPHY 2018

Elektromobilität erleben mit Hauptsponsor Phoenix Contact

Die größte Elektroauto-Rallye der Welt geht in die nächste Runde. Im Jahr 2018 startet die WAVE TROPHY erstmals an zwei verschiedenen Standorten: Eine Route führt durch die Schweiz, die andere durch Österreich. Nach langjährigem Engagement und Erfolgen in der E-Mobil-Rallye freut sich Phoenix Contact, Hauptsponsor der WAVE TROPHY 2018 zu sein. Auch in diesem Jahr präsentiert sich Phoenix Contact nicht nur als kompetenter Ansprechpartner für Elektromobilität, sondern begleitet die Rallye wieder mit zwei Teilnehmerteams.

Was ist die WAVE TROPHY?

Mit zwei E-Golfs durch die Alpen  

Mit zwei E-Golfs durch die Alpen

Die WAVE TROPHY ist die größte Rallye der Welt für Elektrofahrzeuge. Seit 2011 machen die Schweizer Organisatoren rund um Gründer Louis Palmer damit auf umweltschonende Mobilität aufmerksam. Seitdem nahmen rund 120 internationale Teams mit ihren Fahrzeugen teil. Die Elektromobile vom Zweirad bis zum Rennwagen und das Rahmenprogramm locken Fans aus ganz Europa zu den Zwischenstopps an der jährlich wechselnden Route. Die WAVE TROPHY hält unterwegs bei Unternehmen, Schulen und Universitäten, die sich mit dem Thema E-Mobilität auseinandersetzen. Besucher und Fans haben hier die Möglichkeit, die Fahrer der Rallye kennenzulernen, die E-Fahrzeuge anzusehen, sich zum Thema Elektromobilität zu informieren und Kontakte zu knüpfen.

Die WAVE TROPHY 2018 bringt ein Novum, denn zum ersten Mal in der Geschichte der Rallye starten die Elektrofahrzeuge gleich zweimal: im Juni in der Schweiz und im September in Österreich.

Was ist neu bei der WAVE TROPHY 2018?

Zwei Rallyes in zwei verschiedenen Ländern: das bedeutet doppelt so viel E-Mobility, doppelt so atemberaubende Landschaften und doppelt so viele Programm-Highlights wie bisher.

Die Schweizer Route der WAVE Switzerland 2018 startet am 8. Juni in Winterthur, um nach einer Gesamtstrecke von 1.200 Kilometern und der Überwindung von insgesamt 8.700 Höhenmetern am 16. Juni in der Umwelt-Arena in Spreitenbach ins Ziel zu rollen. Auf 40 Etappen-Stopps warten idyllische Orte, begeisterte Fans und mehrere Roadshows auf die Teams.

Am 21. September startet die WAVE Austria 2018 im deutschen Wangen im Allgäu, um einmal rund um Österreich bis nach Werfenweng zu fahren, wo die Teams am 28. September eintreffen. Bis sie dort eintreffen, überwinden die Fahrer auf einer Gesamtstrecke von 1.600 Kilometern über 14.000 Meter Steigung. Auch die Österreicher Strecke sieht 40 Stopps vor, um Fahrer und Fahrzeuge aufzuladen und mit Interessierten und Experten über die neuesten Technologien zu fachsimpeln.

Ein Highlight aber haben beide Rallyes gemeinsam: die neuen Networking-Events. Zwischen den Etappen finden vier Veranstaltungen zu neuesten E-Mobility-Trends statt. Fachleute und Lösungsanbieter der Elektromobilität laden Sie ein, die Zukunft der Fortbewegung zu erleben.

Phoenix Contact bei der WAVE TROPHY 2018 treffen

Die neuen eYoungsters Lisa Picherer und Makena Brock  

Die neuen eYoungsters Lisa Picherer und Makena Brock

Phoenix Contact als Partner der E-Mobility ist mit innovativen Ideen und neuesten Produkten vor Ort, um die eigenen Fahrer-Teams zu unterstützen: E-Golf Nummer eins ist mit Priska Kaufmann, Frank Schröder und Stefan Staiber besetzt. Das Dreier-Team aus Deutschland und der Schweiz fährt zum ersten Mal in dieser Besetzung: Frank als Urgestein der WAVE TROPHY hat bislang an fünf Rallyes teilgenommen und ist damit der Erfahrenste der drei. Priska und Stefan sind die Schweizer Fachexperten und ergänzen das Team mit ihrem Technik-Know-how.

Das Jungteam der eYoungsters ist in 2018 zum ersten Mal weiblich: Lisa Picherer und Makena Brock, beide 20 Jahre alt. Lisa ist im Dualen Studium zur Mechatronikerin, macht gern Sport und ist Profi, was die Berge angeht: ihre Familie kommt aus Bayern. Makena absolviert ein Duales Studium zur Wirtschaftsingenieurin, ist ebenfalls sportbegeistert und reist gern. Beide Fahrerinnen freuen sich besonders auf die herausfordernden Strecken und auf die anderen Teams – beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Tour.

Das Highlight der Schweizer WAVE TROPHY 2018 ist der Zwischenstopp bei der ABB FIA-Formel-E-Meisterschaft in Zürich. Am 10. Juni rasen die E-Rennwagen beim renommierten Zürich-E-Prix mitten durch die Innenstadt – und die Fahrzeuge der WAVE TROPHY fahren dieses Etappenziel pünktlich zum Groß-Event an. Nutzen Sie die einmalige Chance, so viel E-Mobility-Power wie nie zuvor an einem Ort zu erleben.

Networking-Event bei der WAVE TROPHY Switzerland

Lernen Sie unsere Teams auf einer der Roadshows kennen: Vereinbaren Sie ein persönliches Treffen mit unseren Fachleuten und informieren Sie sich über neueste Technologien rund um die Elektromobilität.

Bei allen Veranstaltungen erleben Sie Phoenix Contact mit eigenem Messestand, wo Sie sich rund ums Thema E-Mobility informieren können. Auf den Etappenzielen St. Gallen und Kloten haben Sie die Gelegenheit, Vorträge der Phoenix Contact-Experten zu den neusten Trends im Bereich Schnelladesysteme besuchen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Das Vortragsprogramm und Anmeldemöglichkeiten zu den jeweiligen Orten finden Sie hier.

Entwicklung zur weltgrößten Rallye für Elektrofahrzeuge

Bereits zum achten Mal starten die E-Fahrzeuge in diesem Jahr. Seit 2011, als 25 Teams die Strecke Paris – Prag zurücklegten, ist die WAVE TROPHY Anziehungs- und Symbolpunkt für Elektromobilität. In den Folgejahren führte die Rallye ihre Teilnehmer u.a. nach Indien, von Italien bis an die Nordsee, über Berlin Richtung Schweiz oder im Jahr 2017 entlang der Route der Grand Tour of Switzerland.

Die abwechslungsreichen Routen sorgen einerseits für spektakuläre Ausblicke, andererseits für die nötige sportliche Herausforderung.

WAVE TROPHY-Gründer Louis Palmer

WAVE TROPHY Gründer Louis Palmer  

Unsere Teams trafen schon oft WAVE TROPHY-Gründer Louis Palmer

Der Schweizer Louis Palmer hat die Elektroauto-Rallye vor sieben Jahren ins Leben gerufen, um ein Zeichen für Elektromobilität zu setzen. Er selbst ist erfahrener E-Mobilist: Im selbstgebauten Elektroauto „Solartaxi“ fuhr er von 2007 bis 2008 einmal um den Globus. Danach initiierte er das „Zero Race“, eine Weltumrundung im Elektromobil in 80 Tagen. Sein Ziel ist es zu zeigen, wie wichtig emissionsfreie Mobilität ist und wie viel Spaß sie macht.

Frank Knafla und Frank Schröder kennen Organisator Louis Palmer schon seit vielen Jahren. Bei einem seiner Vorträge wurden sie auf die E-Mobility-Rallye aufmerksam, und durch die gemeinsame Begeisterung für das Thema Elektromobilität entstand eine enge Freundschaft.

Phoenix Contact erfolgreich bei der WAVE TROPHY

WAVE TROPHY-Sieger Frank und Frank mit Louis Palmer  

Die WAVE TROPHY-Sieger 2013 Frank und Frank mit Gründer Louis Palmer

Seit 2013 nehmen Phoenix Contact-Teams erfolgreich an der WAVE TROPHY teil: Das Team „Frank und Frank“ wird im ersten Jahr direkt Gesamtsieger. Im Jahr 2014 gewinnen sie in der Kategorie Serial Cars, 2015 einen Teilwettbewerb. Im Jahr 2016 fahren die eYoungsters auf den fünften Platz in der Gesamtwertung und erhalten eine Auszeichnung für den besten Blog.

Was die Fahrer unterwegs erleben, erzählt Frank Knafla: „Der emotionalste Moment und absolutes Highlight war 2013 die Überquerung des Großglockners auf der Hochalpenstraße. Danach hatten wir das Gefühl, dass uns nichts mehr aufhalten kann – und das mit einem E-Mobil ohne Schnelladetechnik. Das bedeutete bis zu sieben Stunden laden für 150 Kilometer Fahrt. Oder anders formuliert: Nach dem Aufstieg waren wir leer und in der Abfahrt haben wir durch Rekuperation komplett geladen.“

WAVE TROPHY Ladebox von Frank und Frank  

Die legendäre „Frank und Frank“-Box

„Bei der WAVE TROPHY 2014 sind wir die Strecke von Stuttgart in die Schweiz mit dem neuen E-Golf von Volkswagen mit Schnelladetechnik gefahren. Der E-Golf und unsere selbstentwickelte, mobile Schnellladesäule haben dafür gesorgt, dass wir keine Energiesorgen hatten. Wir sind sonntags auf München zugefahren und haben an dem Tag 223 km ohne Zwischenladung geschafft. Oder 2015: Da haben wir die 1000 Kilometer von Berlin nach Bern in 30 Stunden gemacht. Das waren 30 Stunden nur fahren oder laden.“

Im Jahr 2017 führte die langjährige WAVE TROPHY-Erfahrung das Team Frank und Frank wieder zum Sieg: Nach acht spannenden Rallye-Tagen erzielen Frank Knafla und Frank Schröder den ersten Platz in der Gesamtwertung. Ihr Erfolgsrezept müssen sie ans Junior-Team der eYoungsters weitergegeben haben, denn die machen den Doppelsieg perfekt: Lukas Troschinski und Viktor Dederer landen auf dem zweiten Platz und freuen sich zudem über den Preis für das kreativste Auto-Design an ihrem E-Golf. „Das war eine tolle Erfahrung“, berichtet Lukas Troschinski nach der Rückkehr. „Die Gemeinschaft ist klasse, man hilft sich untereinander.“

Wir freuen uns auf eine spannende WAVE TROPHY 2018 in der Schweiz und in Österreich.

PHOENIX CONTACT AG

Zürcherstrasse 22
CH-8317 Tagelswangen
+41 (0) 52 354 55 55