Lösung für die Wetterdatenerfassung

Übersicht

Wetterdatenerfassung  

Wetterdatenerfassung

  • Betreibern von großen Photovoltaikanlagen ist vor allem die Effizienz ihrer Anlage wichtig. Ein mögliches Maß dafür die Performance Ratio.
  • Mit der Wetterstation von Phoenix Contact haben Planer und Anlagenbetreiber eine geprüfte und damit sichere Lösung zur Bestimmung der Performance Ratio.
  • Die Lösung unterstützt Betreiber, den Anlagenertrag und die Anlagenverfügbarkeit zu optimieren.

Anwendung

Wetterstation in der PV-Anlage  

Wetterinformationen über gängige Sensoren aufnehmen

In Photovoltaikkraftwerken ist die Betriebsdatenerfassung sehr komplex. Es reicht nicht aus, nur die Leistungsdaten der einzelnen Modul-Strings und der Wechselrichter  zu erfassen.

Für Betreiber von großen Photovoltaikanlagen ist vor allem die Effizienz Ihrer Anlage enorm wichtig. Das Verhältnis vom tatsächlichen zum maximal möglichen Ertrag, die sogenannte Performance Ratio, gibt Auskunft darüber. Um diese Werte zu berechnen, erfasst die Wetterstation unter anderem Werte zur Sonneneinstrahlung, Windgeschwindigkeit  und Temperatur. Aus diesen Informationen lassen sich Verluste und Anlagenfehler erkennen.

Bei zu starker Windlast werden diese Informationen von den Wettersensoren erfasst, in der Wetterstation verarbeitet  und an das Leitsystem gesendet.

In nachgeführten PV-Systemen hat die Erfassung der Windgeschwindigkeit sogar eine sicherheitsrelevante Bedeutung, um die Photovoltaik-Module vor Beschädigungen zu schützen. Das Leitsystem veranlasst, dass die Photovoltaik-Module in eine sichere Position gebracht werden, um die Krafteinwirkung zu reduzieren und Beschädigungen zu verhindern.

Wetterdatenerfassung für Freifeldanlagen

Betreiber von Freifeldanlagen fordern die Erfassung sämtlicher von den Sensoren zur Verfügung gestellten Wetterdaten. Diese Daten müssen über geeignete Schnittstellen an ein zentrales SCADA-System zur Überwachung und Steuerung übertragen werden.

Die Datenerfassung und Übermittlung muss bei allen Umgebungsbedingungen gewährleistet sein, die im Feld auftreten können.

Wetterdatenerfassung für Freifeldanlagen  

Wetterstation für eine kontinuierliche Aufzeichnung aller wichtigen Wetterdaten

Lösung

Phoenix Contact bietet für die Wetterdatenerfassung alles aus einer Hand. Die Norm 61724-1 beschreibt die Genauigkeitsanforderungen an Umweltsensoren in Abhängigkeit zu den Anlagenklassen A bis C. Dabei handelt es sich bei Anlagen der Klasse A, um Photovoltaikkraftwerke, bei denen die höchsten Anforderungen erfüllt werden müssen. Alle von Phoenix Contact angebotenen Sensoren erfüllen die Anforderungen dieser Klasse.

Die angebotenen Sensoren verfügen alle über eine Modbus-Schnittstelle, was eine Vielzahl von Vorteilen mit sich bringt. Zum einen bedarf es für die Datenerfassung aller Sensoren lediglich eine Schnittstelle, was die System- und Schnittstellenkosten minimiert. Bei wechselnden Anforderungen können einfach Sensoren hinzugefügt oder auch weggelassen werden, ohne Einfluss auf die Schnittstelle nehmen zu müssen. Das macht die Applikation einfach multiplizierbar, selbst bei veränderten Anforderungen.

Im Vergleich zu kompakten Wetterstationen, handelt es sich bei den von Phoenix Contact angebotenen Sensoren um einzelne Module. Das bedeutet, dass bei dem Ausfall einzelner Sensoren auch nur diese ausgewechselt werden müssen. Der Wechsel erfolgt schnell und unkompliziert mit Hilfe von Phoenix Contact M12 Rundsteckverbindern, welche die hohen Industriestandards erfüllen.

Wenn Sie unsere Datenerfassungsstation nutzen, erfolgt der Anschluss direkt an der Schaltgerätekombination mit Hilfe des Rundsteckverbinders. Desweiteren ist eine unterbrechungsfreie Stromversorgung vorgesehen, um kurzzeitige Versorgungslücken überbrücken zu können.

Unser eigens entwickeltes Applikationsprogramm mit integriertem Web Based Management bietet die Möglichkeit die Sensoren ohne Programmierkenntnisse in Betrieb zu nehmen. Mit der Auto-Konfiguration werden alle im Bus angeschlossenen Sensoren automatisch erkannt und können dank der integrierten Steuerung mittels gängigen Schnittstellen wie Modbus TCP, Profinet, etc. übertragen werden.
Bei einer Versorgungsspannung von 24 V verfügen alle Sensoren über einen Verpolungsschutz, welches Ihr Investitionsrisiko minimiert.

Zusammenspiel von Sensorik, Wetterstation, Datenspeicher und Web-Interface  

Die Wetterstation speichert die erfassten Daten lokal und stellt sie dem Anwender über ein Web-Interface zur Verfügung

Ihre Vorteile

  • Alle Sensoren erfüllen die Anforderungen der IEC 61724-1 für Class A Anlagen
  • Geringer Inbetriebnahme- und Konfigurationsaufwand dank Plug-and-Play
  • Flexibilität dank individueller Wahl der Sensorik
  • Einfache Verbindung dank M12 Rundsteckverbinder in Industriequalität
  • Installationsfreundlichkeit und einfache Einbindung ohne Programmierkenntnisse möglich
  • Integrierter Verpolungsschutz der Sensorik
  • Unterstützung standardisierter Schnittstellen

Produkte

BeschreibungTypArtikelnummer
Sensoren  
Schaltgerätekombination zur Erfassung und Übertragung der Messwerte

SOL-SC-PRO-WTH-STN

1076201
Modbus WindrichtungssensorSOL-ES-PRO-WD1074975
Modbus WindgeschwindigkeitssensorSOL-ES-PRO-WS1074976
Modbus Temperatur- Luftfeuchte- & LuftdrucksensorSOL-ES-PRO-THP1074977
Modbus Secondary Standard PyranometerSOL-ES-PRO-PYR1074979
Modbus wiegender NiederschlagssensorSOL-ES-PRO-RF1074978
Modbus ReferenzzelleSOL-ES-PRO-RC1074982
Modbus ModultemperatursensorSOL-ES-PRO-MT1074983
   
Verkabelung und Befestigungsmaterial  
Traverse WindsensorenSOL-ES-TRA-7501074980
Traverse THP & PyranometerSOL-ES-TRA-10001074981
Sensorkabel 0,3mSAC-5P-M12MS/ 0,3-PUR/M12FS SH1500884
Sensorkabel 0,6mSAC-5P-M12MS/ 0,6-PUR/M12FS SH1500897
Sensorkabel 1,5mSAC-5P-M12MS/ 1,5-PUR/M12FS SH1500907
Sensorkabel 3,0mSAC-5P-M12MS/ 3,0-PUR/M12FS SH1500910
Y-VerteilerSAC-5PY-F/M-F VP SH1419933
SchutzschlauchWP-PA HF 13,0 BK3240681
Connector for Reference-cellSACC-M12MS-4PL M1424649
   
Applikationsprogramm und Lizenzen  
Applikationsprogramm mit beinhaltendem Web Based Management und Schnittstellentreiber zur DatenerfassungSolarworx2403108
Software LizenzSD FLASH 2GB APPLIC A2701190
BeschreibungTypArtikelnummer
Sensoren  
Schaltgerätekombination zur Erfassung und Übertragung der Messwerte

SOL-SC-PRO-WTH-STN

Modbus WindrichtungssensorSOL-ES-PRO-WD
Modbus WindgeschwindigkeitssensorSOL-ES-PRO-WS
Modbus Temperatur- Luftfeuchte- & LuftdrucksensorSOL-ES-PRO-THP
Modbus Secondary Standard PyranometerSOL-ES-PRO-PYR
Modbus wiegender NiederschlagssensorSOL-ES-PRO-RF
Modbus ReferenzzelleSOL-ES-PRO-RC
Modbus ModultemperatursensorSOL-ES-PRO-MT
   
Verkabelung und Befestigungsmaterial  
Traverse WindsensorenSOL-ES-TRA-750
Traverse THP & PyranometerSOL-ES-TRA-1000
Sensorkabel 0,3mSAC-5P-M12MS/ 0,3-PUR/M12FS SH
Sensorkabel 0,6mSAC-5P-M12MS/ 0,6-PUR/M12FS SH
Sensorkabel 1,5mSAC-5P-M12MS/ 1,5-PUR/M12FS SH
Sensorkabel 3,0mSAC-5P-M12MS/ 3,0-PUR/M12FS SH
Y-VerteilerSAC-5PY-F/M-F VP SH
SchutzschlauchWP-PA HF 13,0 BK
Connector for Reference-cellSACC-M12MS-4PL M
   
Applikationsprogramm und Lizenzen  
Applikationsprogramm mit beinhaltendem Web Based Management und Schnittstellentreiber zur DatenerfassungSolarworx
Software LizenzSD FLASH 2GB APPLIC A

PHOENIX CONTACT AG

Zürcherstrasse 22
CH-8317 Tagelswangen
+41 (0) 52 354 55 55
Referrer: