Parkmanagement: automatisieren und visualisieren

Parkmanagement: Automatisieren und visualisieren

Wetterdaten im Blick

Mit der Wetterstation von Phoenix Contact sind Sie über die Effizienz Ihrer Anlage stets informiert.

Zurück zu Freifeldanlagen

Kategorien

Photovoltaikanlagen-Betreiber möchten jederzeit über die Energieeffizienz und Zuverlässigkeit ihrer Freifeldanlage informiert sein. Ein mögliches Maß dafür ist die Performance Ratio, die das Verhältnis vom tatsächlichen Anlagenertrag zum theoretisch möglichen Ertrag angibt.

Fällt dieser Wert unerwartet ab, deutet dies auf einen Anlagenfehler hin. Wetterstationen messen rund um die Uhr wichtige Wetterdaten wie Sonneneinstrahlung, Windgeschwindigkeit und Temperatur. Diese Daten werden zur Berechnung der Performance Ratio herangezogen.

Ihre Vorteile

  • Geringe Engineering-­ und Betriebskosten dank intelligenter Automatisierungslösungen
  • Einfache Plug-­and-­Play Anbindung der Wettersensorik
  • Möglichkeit zur Sensorheizung
  • Geeignet für jede Anwendung vom einfachen Bedien­-Interface bis zur SCADA-­Lösung
  • Intuitives Bedienen dank übersichtlicher Grafik­ Oberfläche

Wetterdaten erfassen

Dank unseres umfangreichen Portfolios an Umweltsensoren, die direkt per Modbus an unser Steuerungssystem angekoppelt werden können, bieten wir Ihnen kompakte, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene, Wetterstationen. Die bereits parametrierten Sensoren stehen direkt zur Übermittlung der Wetterdaten zur Verfügung.

Anschließen

Wetterstation in einer PV-Anlage  

Anschluss aller gängigen Sensoren an der Wetterstation möglich

Die Wetterstation von Phoenix Contact ist universell einsetzbar und ermöglicht einen Anschluss von bis zu elf gängigen Sensoren über Standardschnittstellen.

Des Weiteren sind alle elektrischen Komponenten innerhalb der Wetterstation zuverlässig gegen Überspannungen geschützt.

Inbetriebnahme

Weboberfläche für die Parametrierung einer Wetterstation  

Einfache Parametrierung der Wetterstation per Webinterface

Die Konfiguration der einzelnen Sensoren erfolgt einfach per Webinterface. Daher sind keine Programmierkenntnisse zur Inbetriebnahme der Wetterstation erforderlich.

Die erfassten Wetterdaten werden lokal auf der Steuerung gespeichert und können bei Bedarf abgerufen werden.

Visualisieren

Zur Umsetzung verschiedener Visualisierungs­aufgaben bieten wir eine flexible und einfach zu bedienende Software. Sie benötigen für die Darstellung Ihrer Photovoltaikanlage dank Browser. Darüber hinaus bietet Phoenix Contact eine SCADA­-Funktionalität und Multitouch­-Unterstützung für eine komfortable Bedienung auf Smart Devices.

Datenübertragung

Stromversorgung und Steuerung in der Applikation  

Schnittstellen zur Datenübertragung an ein SCADA-System

Um eine einfache Anbindung an ein übergeordnetes SCADA-System zu ermöglichen, werden die Wetterdaten nach Bedarf in einem standardisierten Datenformat wie Modbus, PROFINET oder SunSpec® bereitgestellt und per Ethernet übertragen.

Ein Zugriff auf die Wetterstation ist dank Webinterface innerhalb des Anlagennetzes jederzeit möglich.

PHOENIX CONTACT AG

Zürcherstrasse 22
CH-8317 Tagelswangen
+41 (0) 52 354 55 55

Service

Wetterstation für PV-Freifeldanlagen

Wetterdaten werden an ein zentrales SCADA System übertragen.