Zurück zur Übersicht

Warum funktionale Sicherheit?

Damit Risiken, die von Maschinen ausgehen, durch Sicherheitsfunktionen vermindert werden. Funktionale Sicherheit bezeichnet die technischen Schutzmaßnahmen einer Maschinensteuerung, die für die korrekte Funktion des Personenschutzes zuständig sind.

Anforderungen an die Maschinensicherheit

Maschine gemäß Maschinenrichtlinie  

Maschine gemäß Maschinenrichtlinie

Um funktionale Sicherheit zu erreichen, müssen Sie definierte Maßnahmen durchführen. Durch die Risikobeurteilung bestimmen Sie dabei typischerweise die Arten und Menge der Sicherheitsfunktionen. Die Anforderungen an die Maschinensicherheit sind mit der 3-Stufen-Methode im Anhang 1 der Maschinenrichtlinie beschrieben. Demnach müssen folgende Grundsätze angewendet werden:

  • Konstruktive Maßnahmen. Dabei werden die bestimmungsmäßige Verwendung und jede vernünftigerweise vorhersehbare Fehlanwendung berücksichtigt.
  • Technische Schutzmaßnahmen gegen Risiken, die sich konstruktiv nicht mindern lassen. Hierzu gehören die Maßnahmen für die funktionale Sicherheit.
  • Hinweisende Maßnahmen. Benutzerhinweise, Betriebsanleitung, spezielle Ausbildung und Einarbeitung, persönliche Schutzausrüstung.

Diese Anforderungen der Maschinenrichtlinie sind von jedem Maschinenhersteller verbindlich umzusetzen.

Ziel der funktionalen Sicherheit

Technische Schutzmaßnahmen

Funktionale Sicherheit verhindert Fehler, die zu Gefahrensituationen an Maschinen führen können. Dabei unterscheidet man verschiedene Fehlerarten:

  • Systematische Fehler: menschliche Fehler bei der Spezifikation, Gestaltung und Realisierung der Sicherheitsfunktionen.
  • Zufällige Fehler: Hardware-Fehler.
  • Fehler mit gemeinsamer Ursache: ausgelöst durch ein Ereignis, zum Beispiel eine Überspannung, durch die mehrere Einheiten ausfallen.

Diese Fehlerarten mindern Sie durch geeignete organisatorische und/oder technische Maßnahmen. Dafür sollten alle normativ beschriebenen Anforderungen an die funktionale Sicherheit von Systemen berücksichtigt werden. Der Sicherheitslebenszyklus für Maschinen stellt die mögliche Vorgehensweise dar. Hieran orientiert sich auch Phoenix Contact mit seinen Dienstleistungen.

PHOENIX CONTACT AG

Zürcherstrasse 22
CH-8317 Tagelswangen
+41 (0) 52 354 55 55