Zurück zur Übersicht

Unmanaged Switches SF und SFN

Die Unmanaged Switches SF und SFN für Standardanwendungen

Die​ ​Unmanaged Switches​ der Serien SF und SFN sind für alle Anwendungen geeignet, in denen ​Standardfunktionen​ wie die ​Priorisierung​ von ​Datenpaketen​ benötigt ​werden​. Die ​Switches​ ​zeichnen​ sich durch eine hohe Flexibilität hinsichtlich ​Bauform​, ​Übertragungsgeschwindigkeiten​ und ​Anschlussarten​ ​aus​. ​Egal​ ob fünf oder 16 Ports​, ob flach oder schmal, für hohen oder geringen ​Datenverkehr​, die Switches SF und SFN garantieren eine zuverlässige Kommunikation für Ihr ​Netzwerk​.

Die passende Bauform für jeden Einsatzzweck

Unmanaged Switches in flacher und schmaler Bauform  

Die Unmanaged Switches SF haben eine besonders flache, die Varianten SFN eine besonders schmale Bauform

Das ​Unmanaged Switch-​Portfolio​ der Serien SF und SFN vereint verschiedene Bauformen für unterschiedlichste Anwendungen. So ermöglichen die ​Switches​ der Serie SF, dank einer Bautiefe von nur 30 mm, den Einbau in sehr flachen ​Schaltschränken​. Die Varianten der Serie SFN sind hingegen für Applikationen mit ​Anforderungen​ an eine schmale ​Baubreite​ geeignet. Optimierte ​Gehäusemaße​ für die Varianten mit fünf, acht oder 16 ​Ports​ stellen für jeden Bedarf eine kompakte Lösung bereit.

Hoher Datendurchsatz

Für Applikationen mit hohen Ansprüchen an den Datendurchsatz beinhaltet die Serie der SFN-Switches Gigabit-Varianten. Mit diesen ist Gigabit-Kommunikation auf bis zu acht ​Ports​ realisierbar. ​Sollen​ außerdem lange Übertragungsstrecken ​umgesetzt ​​werden​, bieten die Gigabit-SFN-Switches die Möglichkeit, bis zu zwei Glasfaserverbindungen in Multimode oder ​Singlemode​ anzuschließen.

Einsatz in einfachen PROFINET-Netzwerken

PROFINET-Logo  

Die PN-Varianten der Unmanaged Switches SFN eigenen sich für den Einsatz in PROFINET-Netzwerken

Für den Einsatz in ​PROFINET​​-​​Netzwerken​ stehen spezielle SFN-PN-Varianten zur Verfügung. ​Neben​ der ​Priorisierung​ von ​Datenpaketen​ via Quality-of-Service-Funktion, ​die​ ​von​ allen SFN-Varianten ​unterstützt wird​, ist in den PN-Varianten auch die PTCP-Filterfunktion ​integriert​. Damit ist sichergestellt, dass die hochprioren ​PROFINET-Datenpakete​ bevorzugt behandelt werden und die Echtzeiteigenschaften des ​PROFINET​​-​​Netzwerks​ erhalten bleiben.

Mechanische Port-Verriegelung

Unmanaged Switch mit mechanisch verriegelten Ports  

Mit den mechanischen Port-Verriegelungen vermeiden Sie das unbefugte oder versehentliche Entfernen des Kabels am Switch

Die ​Switches​ der Serie SFN bieten die Möglichkeit, einzelne ​Ports​ zu verriegeln. Die Security-Rahmen FL PLUG GUARD werden einfach in die dafür vorgesehenen Aufnahmen an den ​Switch-Ports​ geschoben. Sie dienen der zusätzlichen ​Verriegelung​ der ​Kabel​ oder blockieren ​bei Bedarf​ den jeweiligen ​Port​ mit Hilfe einer Kunststoffkappe.

FL SWITCH SF und SFN im Überblick

 

FL SWITCH SF

FL SWITCH SFN

Übertragungsgeschwindigkeit

10/100 MBit/s

10/100 MBit/s

10/100/1000 MBit/s (SFN GT-Varianten)

Spannungsversorgung

24 V DC

24 V DC

Temperaturbereich

-10 °C … 55 °C

-10 °C … 60 °C

SchutzartIP20IP20
Besonderheitenkeine

QoS

PTCP-Filter für PROFINET (nur PN-Varianten)

Zulassungen

CE, UL

CE, UL

Hier gelangen Sie zur Produktliste der Unmanaged Switches SF und SFN.

PHOENIX CONTACT AG

Zürcherstrasse 22
CH-8317 Tagelswangen
+41 (0) 52 354 55 55