Zurück zur Übersicht

Verbinder

Verbinder als Crimpkontakte

Millionenfach bewährt werden die Crimpverbindungen in allen Bereichen der Industrie, Automobiltechnik, Luftfahrt, Transportindustrie und bei medizinischen Geräten verwendet.

Verbinder werden auch als Crimpkontakte bezeichnet. Es gibt sie in einem großen Spektrum an Varianten und Ausführungen. Unterteilt werden sie in zwei Hauptgruppen: Die massiven/gedrehten Verbinder bzw. Kontakte werden als „geschlossen“ bezeichnet, die gestanzten/gerollten Verbinder bzw. Kontakte „offen“. In der elektrischen Installation fallen diese Crimpverbindungen unter den Oberbegriff der „lötfreien elektrischen Verbindungen“.

Der Leistungsumfang sowie Prüfvorgaben werden in der europäischen Norm DIN EN 60352-2 beschrieben. „Crimpen“ ist ein Fügeverfahren, um dauerhaft einen oder mehrere Leiter mit einem Kontakt zu verbinden. Ein abisolierter Leiter wird in die Crimpzone des Kontakts eingeführt und durch einen definierten Pressvorgang verbunden. Daraus entsteht eine dauerhafte, nicht lösbare und zuverlässige Verbindung.

Folgende Hauptgruppen definieren die unterschiedlichen Verbindertypen, mit einem großen Spektrum an Dimension und Leiterquerschnittsbereichen: Gestanzt gerollte Kontakte, gedrehte Kontakte, hartgelötete Quetschkabelschuhe, Rohr- und Presskabelschuhe, Stoßverbinder, Quetschkabelschuhe isoliert, Stiftkabelschuhe, unisolierte und isolierte Ringkabelschuhe, unisolierte und isolierte Gabelkabelschuhe, unisolierte und isolierte Flachsteckhülsen und Koaxial-CATV-Steckverbinder.

Crimpprofile

Für gestanzt gerollte Kontakte wird hauptsächlich das B-Crimp Profil eingesetzt. Massiv gedrehte Verbinder/ Kontakte weisen Profile in Vierdornpressung (4/8 indent), Vierkant (square), Oval, Dornpressung, Doppelte Dornpressung, WM-Pressung, Hexagonal (hex) + Dornpressung und B-Crimp auf.

Mechanische Presszangen mit Ratschensystem oder hydraulisch betätigte Werkzeuge  mit verschiedenen Gesenkgrößen und Crimpprofilen verarbeiten Querschnitte größer 10 mm². In elektrischen, pneumatischen und elektropneumatischen Crimpmaschinen sind, je nach Maschinentyp, Vierkant- und Vierdornprofile bis 10 mm² eingebaut. Für größere Querschnitte, wie für den Ladestecker, wird außerdem auch das B-Crimp Profil eingesetzt.

PHOENIX CONTACT AG

Zürcherstrasse 22
CH-8317 Tagelswangen
+41 (0) 52 354 55 55
HIGHLIGHTS 2019 von Phoenix Contact

HIGHLIGHTS 2019

Profitieren Sie von der Digitalisierung und finden Sie kreative Lösungen für eine smarte Welt.

Entdecken Sie die HIGHLIGHTS

PROFICLOUD

Professionelle Cloud-Lösungen für die Industrie.

PROFICLOUD
Weitere Informationen

Kompetente und individuelle Beratung?

Wir sind für Sie da!

Kontakt
So erreichen Sie uns