Zurück zur Übersicht

Managed PoE-Switches

Übersicht managed PoE Switches

Die ​Managed PoE-Switches​ der 4000er Serie ​ermöglichen es​ Ihnen, bis zu 16 ​Netzwerk-Teilnehmer​ zu verbinden. Bis zu acht ​Endgeräte​ können sowohl mit Daten als auch Energie über das ​Ethernet-Kabel​ ​versorgt​​ werden​. Umfangreiche ​Konfigurationsmöglichkeiten​ und spezielle ​PoE-Funktionen​ ​machen​ die ​Switches​ zu einer leistungsfähigen und flexibel einsetzbaren Lösung für ihr ​Netzwerk​.

Bis zu 60W Leistung pro Port

Überwachungskamera an einer Straße  

PoE-Switches 4000 eignen sich für den Einsatz PoE-betriebener High Power Geräte wie PoE++ Kameras

Die ​Managed PoE-Switches​ der 4000er Serie versorgen ​Endgeräte​ mit bis zu 60 Watt pro ​Port​. ​Sie​ eignen sich auch für den Einsatz in Applikationen mit ​Endgeräten​ wie High Power Kameras, ​die​ dem ​Pre-Standard​ ​IEEE 802.3bt (​PoE​++) ​folgen​. 

Zu den zusätzlichen Funktionen gehören Gigabit SFP ​Uplink-​​Ports​ mit Jumbo Frame-Funktionalität zur ​Gewährleistung​ der ​Datenintegrität​. Dies stellt die ​Datenübertragung​ in allen Anwendungen sicher.

PoE-Konfigurationsmöglichkeiten

Mann konfiguiert Switch am Laptop  

Bei den PoE-Switches 4000 können Sie verschiedene PoE-Funktionen konfigurieren

Die ​Managed PoE-Switches​ der Familie 4000 ermöglichen es Ihnen, benutzerdefinierte ​PoE-Einstellungen​ vorzunehmen. So lässt sich z. B. die PoE-Funktionalität pro Port aktivieren und deaktivieren. Zusätzlich können Sie auch eine PoE-Priorisierung vornehmen und maximale Power-Budgets einstellen. Bei eventuellen Problemen mit der ​Spannungsversorgung​ des ​Switches​ wird sichergestellt, dass Ihre wichtigsten ​Geräte​ weiterhin mit ​PoE​ versorgt werden.

PoE-Watchdog-Funktion

Mit der PoE-Watchdog-Funktion können Sie die ordnungsgemäße Funktion Ihrer PoE-Endgeräte überwachen. Dazu sendet der ​Switch​ in regelmäßigen Abständen einen ​Ping​ zum Powered Device (PD). Nach einer konfigurierbaren Anzahl unbeantworteter ​Pings​ wird ein Power Cycle ​durchgeführt​. Das PD wird neu gestartet. ​Endgeräte​, ​die​ während des Betriebs durch eine ​Fehlfunktion​ nicht mehr funktionsfähig sind, lassen sich auf diesem Weg wieder in einen korrekten Zustand versetzen und das ohne den Einsatz eines Servicetechnikers. Alternativ kann der ​PoE-Switch​ das PD auch komplett deaktivieren.

PoE-Scheduler-Funktion

Planen Sie mit dem PoE-Scheduler Tag und Uhrzeit, wann der Switch Ihren Endgeräten Power-over-Ethernet bereit stellt. Hilfreich ist dies, ​wenn​ ​Endgeräte​ nur zu bestimmten Tageszeiten benötigt werden. So reduzieren Sie in der übrigen Zeit den Stromverbrauch und die Datenlast in Ihrem ​Netzwerk​.

Managed PoE-Switches 4000 im Überblick

 FL SWITCH 4000 POE
Übertragungsgeschwindigkeit10/100/1000 MBit/s
Alarmkontaktja
Temperaturbereich-40 °C ... +75 °C
SchutzartIP30
Versorgungsspannung52…55 V DC, redundant
Power-over-Ethernet 
PoE-StandardsIEEE 802.3at/af/bt (PoE, PoE+, PoE++)
Power-over-Ethernet Power Budget

60 W pro Port
180 W/240 W pro Switch

PoE-FunktionenPoE-Konfiguration, PoE-Scheduling, PoE-Watchdog
Filterfunktionen 
Quality-of-Serviceja
VLANja
Multicast / IGMP-Snoopingja
Redundanz 
Rapid Spanning Tree (RSTP)ja
MRP-Manager / Clientnein / nein
Fast Ring Detection (FRD)nein
Large Tree Supportnein
Extended Ring Redundanz 15 msja
Managementfunktionen 
Port Configuration, Statistics and Utilizationja
Link Layer Discovery Protocol (LLDP)ja
Address Conflict Detection (ACD)nein
DHCP-Servernein
Command Line Interface (CLI)nein
Automatisierungsprotokolle 
PROFINET Conformance ClassA
PROFINET-IO-Devicenein
EtherNet/IP™,
Extend Multicast-Filterung
nein
ZulassungenCE, UL

Hier gelangen Sie zur Produktliste der Managed PoE-Switches 4000.


Zurück zur Übersicht
Weitere Informationen

PHOENIX CONTACT AG

Zürcherstrasse 22
CH-8317 Tagelswangen
+41 (0) 52 354 55 55