Zurück zur Übersicht

Bidirektionales Funksystem – sichere Übertragung in beide Richtungen

Übertragen Sie zwei digitale Schaltsignale und ein analoges Sensorsignal sicher in beide Richtungen – mit unseren bidirektionalen RAD-Line-I/O-Modulen.

Vorteile des bidirektionalen Funksystems

Bidirektionales Funksystem  

Flexible I/O-Kommunikation: mit dem bidirektionalen Funksystem

Gestalten Sie Ihr bidirektionales Funksystem individuell nach Ihren Anforderungen: Mit dem integrierten Busfuß reihen Sie bis zu acht I/O-Erweiterungsmodule einfach und schnell an.

  • Große Reichweite von einigen hundert Metern bis zu mehreren Kilometern
  • Einfache Inbetriebnahme
  • Gute Diagnosemöglichkeiten
  • Hohe lokale Systemdichte von mehreren hundert Netzwerken möglich
  • Keine laufenden Kosten dank lizenzfreiem ISM-Band
  • Parallel und störungsfrei zu WLAN 802.11- und Bluetooth-Systemen betreibbar
  • Erweiterbar mit I/O-Erweiterungsmodulen
  • Einsatz in Ex-Zone 2

Einsatz als bidirektionale Punkt-zu-Punkt-Verbindung

Bidirektionales Funksystem  

Bidirektionale Punkt-zu-Punkt-Verbindung

Eine Möglichkeit, I/O-Signale per Funk zu übertragen, ist die Punkt-zu-Punkt-Verbindung in beide Richtungen. Ist das System in dieser Ausprägung installiert, die Signale angeschlossen und die Betriebsspannung angelegt – dann baut sich die Funkverbindung ohne weitere Einstellungen automatisch auf.

Haben Sie Ihr System um zusätzliche I/O-Module erweitert, ordnen Sie sie einander über den Adresskodierschalter an der Gehäusefront schnell zu.

Einsatz als unidirektionale Punkt-zu-Multipunkt-Verbindung

Unidirektionale Punkt-zu-Multipunkt-Verbindung  

Unidirektionale Punkt-zu-Multipunkt-Verbindung

Wenn Sie Ihr bidirektionales Funksystem in der Punkt-zu-Multipunkt-Ausprägung einsetzen wollen, wird daraus ein unidirektionales Funksystem. Das heißt ein Sender und beliebig viele Empfänger. In dieser Ausprägung sind die Empfängerstationen Spiegelbilder der Senderseite.

Das System kann auch mit I/O-Erweiterungsmodulen erweitert werden. So realisieren Sie zum Beispiel eine Signalwegsplittung oder Signalvervielfachung.

Die Zuordnung der I/O-Module untereinander erfolgt über Adresskodierschalter an der Gehäusefront.

Einsatz mit einem Repeater

Bidirektionales Funksystem  

Bidirektionale Punkt-zu-Punkt-Verbindung mit Repeater

Wollen Sie Ihre Übertragungsreichweite vergrößern und zum Beispiel über Berge hinweg zuverlässig kommunizieren? Dann nutzen Sie unsere leistungsstarken Repeater. 

Das Set besteht aus drei vorkonfigurierten Transceivern, wobei der Repeater ein Transceiver mit speziellem Sprungschlüssel ist. Wenn Sie mehrere Repeater hintereinander schalten, erhöhen Sie die Reichweite um ein Vielfaches.

Wichtig: Der Repeater selbst kann keine Signale aufnehmen oder ausgeben. Aber in einer Punkt-zu-Punkt-Verbindung mit Repeater und I/O-Erweiterungsmodulen können Sie Daten bidirektional austauschen.


Zurück zur Übersicht
Weitere Informationen

PHOENIX CONTACT AG

Zürcherstrasse 22
CH-8317 Tagelswangen
+41 (0) 52 354 55 55