Zurück zur Übersicht

Sichere Temperaturüberwachung in der Prozesstechnik

Bei einer sicheren Prozessüberwachung wird die Temperatur im Behälter kontinuierlich geregelt und überwacht. Dabei erfolgt eine konsequente Trennung zwischen Regelung und Schutzeinrichtung.

Nutzen Sie die frei programmierbaren Wechslerkontakte der SIL-zertifizierten Temperatur-Messumformer für Meldungen und Alarmierungen sowie zum sicheren Abschalten.

Temperaturregelung mit sicherer Abschaltung

Temperaturregelung mit sicherer Abschaltung

Applikationsbeispiele: Temperaturüberwachung mit Stromausgang

Temperaturüberwachung mit 4-Leiter RTD  

Temperaturüberwachung mit Stromausgang - Beispiel 1

Anschlussbeispiel 1

Eingang: 4-Leiter RTD

Ausgang: 4 ... 20 mA-Stromausgang mit einfachem Meldekontakt (Schaltausgang 1) und sicherem Grenzwert an sicherer Steuerung (Kombination von Schaltausgang 2 und 3, Öffner-Kontakt in Reihe)

Temperaturüberwachung per Thermoelement mit interner Kaltstellenkompensation  

Temperaturüberwachung mit Stromausgang - Beispiel 2

Anschlussbeispiel 2

Eingang: Thermoelement mit interner Kaltstellenkompensation

Ausgang: 4...20 mA-Stromausgang mit einfachem Meldekontakt (Schaltausgang 1, Schließerkontakt) und sicherem Grenzwert an sicherer Steuerung (Kombination von Schaltausgang 2 und 3, Öffnerkontakt parallel)

Temperaturüberwachung per Thermoelement mit externer oder ohne Kaltstellenkompensation oder Spannungseingang  

Temperaturüberwachung mit Stromausgang - Beispiel 3

Anschlussbeispiel 3

Eingang: Thermoelement mit externer oder ohne Kaltstellenkompensation oder Spannungseingang

Ausgang: 4…20 mA-Stromausgang mit einfachem Meldekontakt (Schaltausgang 1, Schließerkontakt) und sicherem Grenzwert (Kombination von Schaltausgang 2 und 3, Öffnerkontakt in Serie) an sicherer Steuerung

Sichere Ex i- Temperaturüberwachung in der Prozesstechnik

Temperaturüberwachung mit 4-Leiter RTD  

Ex i- Temperaturüberwachung - Beispiel 1

Anschlussbeispiel 1

Eingang: 4-Leiter RTD

Ausgang: 4 ... 20 mA-Stromausgang mit einfachem Meldekontakt (Schaltausgang 1) und sicherem Grenzwert an sicherer Steuerung (Kombination von Schaltausgang 2 und 3, Öffner-Kontakt in Reihe)

Temperaturüberwachung per Thermoelement mit interner Kaltstellenkompensation  

Ex i- Temperaturüberwachung - Beispiel 2

Anschlussbeispiel 2

Eingang: Thermoelement mit interner Kaltstellenkompensation

Ausgang: 4...20 mA-Stromausgang mit einfachem Meldekontakt (Schaltausgang 1, Schließerkontakt) und sicherem Grenzwert an sicherer Steuerung (Kombination von Schaltausgang 2 und 3, Öffnerkontakt parallel)

Temperaturüberwachung per Thermoelement mit externer oder ohne Kaltstellenkompensation oder Spannungseingang  

Ex i- Temperaturüberwachung - Beispiel 3

Anschlussbeispiel 3

Eingang: Thermoelement mit externer oder ohne Kaltstellenkompensation oder Spannungseingang

Ausgang: 4…20 mA-Stromausgang mit einfachem Meldekontakt (Schaltausgang 1, Schließerkontakt) und sicherem Grenzwert (Kombination von Schaltausgang 2 und 3, Öffnerkontakt in Serie) an sicherer Steuerung

PHOENIX CONTACT GmbH

Ada-Christen-Gasse 4
1100 Wien
(+43) 01 / 680 76

Seminare zur Maschinensicherheit (österreichweit)

Egal, für welches Thema Sie sich entscheiden – unser Seminar-Angebot zur Maschinensicherheit wird Sie überzeugen!

Anmelden und dazulernen!
Zu den Seminaren
HIGHLIGHTS 2017 von Phoenix Contact

HIGHLIGHTS 2017

Erleben Sie, mit welchen Innovationen Sie Ihre digitale Welt von morgen gestalten können.

Entdecken Sie die HIGHLIGHTS

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie weiter navigieren, stimmen Sie der Nutzung zu. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.

Schließen