Überspannungsschutz im Saaser Tunnel

Saaser Tunnel in der Schweiz  

Saaser Tunnel in der Schweiz

Die Nationalstrasse 28 ist die Hauptverbindung von und nach Davos und besonders im Winter stark befahren. Der Saaser Tunnel ist Teil des Projekts "Umfahrung Saas" und leitet die Nationalstrasse unter dem Ort Saas im Prättigau, Schweiz, hindurch.

Bis zum Bau des Tunnels wurde der Verkehr über die Durchgangsstrasse von Saas geleitet, die jetzt durch den Tunnel stark entlastet wird.

Daten zum Saaser Tunnel:

  • Ort: Kanton Graubünden, Schweiz
  • Länge: 2,58 km
  • Bauart: 10,0 T (eine Hauptröhre im Gegenverkehr mit je einer Spur pro Fahrtrichtung, ein Sicherheitsstollen parallel zur Hauptröhre)
  • Eröffnung: Oktober 2011
  • Bauherr: Tiefbauamt Graubünden / Bundesamt für Straßen, Schweiz
  • Verkehrsaufkommen: 15.400 Fahrzeuge/Tag

 

Anwendung

Schematische Darstellung der Hauptverteilung im Saaser Tunnel  

Hauptverteilung im Saaser Tunnel: 1) Einspeisung, 2) USV, 3) Steuerung

Die Energieversorgung der Hauptverteilung erfolgt über einen Transformator. Da diese Leitung außerhalb des Schutzbereiches des Tunnels liegen, also aus der Blitzschutzzone 0A kommen, muss die Einspeisung des Tunnels geschützt werden.

Weitere Systeme, die auch bei Stromausfall reibungslos funktionieren müssen, werden über unterbrechungsfreie Stromversorgungen versorgt. Dazu gehört auch die Steuerung, die im Notfall den Verkehr regelt und die Verkehrsteilnehmer entsprechend informiert.

Technische Ausstattung im Tunnel:

  • Videokameras
  • GSM-Antennen, Schlitzkabel für Radio und Funk
  • FL/Natt-Beleuchtung, Brandnotleuchten
  • Rauchdetektion, Branddetektion
  • CO- und Sichttrübungsmessgeräte, Windmessung
  • Lichtsignale, Brandklappen

 

Lösung

Überspannungsableiter VALVETRAB Compact an der USV-Verteilung  

Überspannungsableiter VALVETRAB Compact an der USV-Verteilung

Das Tiefbauamt Graubünden setzt zum Schutz der Hauptverteilung im Saaser Tunnel den Typ 1 Blitzstromableiter FLASHTRAB compact PLUS (FLT-CP-PLUS) von Phoenix Contact ein. Er wird direkt in der Hauptverteilung installiert und leitet im Schadenfall die auftretenden Blitzströme direkt zur Erde ab.

Die unterbrechungsfreien Stromversorgungen werden mit Typ 2 Überspannungsschutzgeräten VALVETRAB compact (VAL-CP) geschützt. Sie befinden sich direkt am Eintritt der Leitungen aus dem Tunnel in den Verteiler. Da jedes System über eine eigene Zuleitung an die USV angeschlossen ist, werden auch alle Zuleitungen über Typ 2 Überspannungsschutzgeräte angeschlossen.

Fazit

Mit dem Schutz der Energieversorgung steigt die Verfügbarkeit des Tunnels erheblich. Auch die Notfallsysteme sind dank Überspannungsschutz zuverlässig vor Transienten geschützt und unterstützen dadurch bei einem Notfall sowohl die Insassen bei der Selbstrettung als auch die Rettungskräfte.

PHOENIX CONTACT GmbH

Ada-Christen-Gasse 4
1100 Wien
(+43) 01 / 680 76
Referrer:

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie weiter navigieren, stimmen Sie der Nutzung zu. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.

Schließen