Techniker prüft die Anschlusstechnik der Photovoltaik

Anschlusstechnik für PV-Freifeldanlagen Photovoltaik-Steckverbinder

Vom Photovoltaikmodul über den Generatoranschlusskasten bis hin zum Wechselrichter: Phoenix Contact bietet eine Vielzahl an Verkabelungslösungen, die passgenau auf die Anforderungen von Photovoltaik-Freifeldanlagen zugeschnitten sind.

Langlebigkeit und eine schnelle und einfache Installation stehen dabei im Fokus. So lassen sich die feldkonfektionierbaren DC-Steckverbinder innerhalb von wenigen Sekunden ohne Spezialwerkzeug montieren. Die aufeinander abgestimmten und hochwertigen Komponenten tragen dabei nachhaltig zu einer hohen Anlagenverfügbarkeit bei, auch unter extremen Wettereinflüssen.

Ihre Vorteile

  • Vielfalt und hohe Flexibilität dank verschiedener Leitungsquerschnitte von 2,5 bis 16 mm²
  • UV-, temperatur- und witterungsbeständig
  • Zukunftsorientiert für Spannungen bis 1500 V
  • Innovativer Federanschluss für dauerhafte und sichere Verbindungen ohne Spezialwerkzeug

Durchgängige Anschlusstechnik vom PV-Modul bis zur Einspeisung

Steckverbinder und Kabel ermöglichen eine feste oder flexible Installation und sind für einen Temperaturbereich von -40 °C bis +85 °C geeignet.

Topologie der Anschlusstechnik im Solarpark - vom PV-Modul bis zur Einspeisung

Einzigartig – das SUNCLIX-Anschlusssystem für die Photovoltaik

Solartechniker im Solarpark mit der Photovoltaik-Anschlusstechnik von Phoenix Contact

Photovoltaik-Steckverbinder für die DC- und AC-Verkabelung

Feldkonfektionierbare Stecker von Phoenix Contact eignen sich ideal zur Verkabelung von Photovoltaikanlagen. Die Steckverbinder und Kabel ermöglichen eine feste oder flexible Installation. Sie sind für einen Temperaturbereich von -40 bis +85 °C geeignet. Zertifikate nach gängigen Normen und Standards ermöglichen den internationalen Einsatz.

Erfahren Sie mehr über unsere Steckverbinder, Leiterplatten-Anschlusstechnik und das passende Zubehör.