Überwachung der Wirkleistung bei Motoren

Predictive Maintenance

Das elektronische Motormanagement von Phoenix Contact bietet Ihnen alle Vorteile einer modernen Wirkleistungsüberwachung. Aus drei Strömen, Spannungen und dem Phasenwinkel wird alle 6,6 ms die Wirkleistungsaufnahme eines Antriebssystems oder eines anderen Dreiphasenverbrauchers ermittelt.

Während ein cos-phi-Wächter lediglich Unterlastzustände und ein Motorschutzrelais nur Überlastzustände erfasst, werden mit der Wirkleistungsmessung alle kritischen Lastzustände des Motors erkannt. Nutzen Sie Industrie 4.0 und Predictive Maintenance für eine hohe Anlagenverfügbarkeit.

Zur Produktseite
Pumpen und Motoren in industrieller Umgebung
Pumpen Applikation mit Rohren und Armaturen

Wartungszyklen optimieren: Motor und Anlage sicher schützen und überwachen

  • Die erfasste Wirkleitung lässt sich über den gesamten Lastbereich linear aufnehmen und entsprechend auswerten
  • Überwachung und Diagnose von Motoren auf Über- und Unterlast, Funktion, Verschmutzung und frühzeitige Erkennung von Verschleiß
  • Effiziente Messung von Strömen und Phasenwinkel (cos phi) für eine lineare Erkennung aller kritischen Lastzustände - in nur einem Gerät
Zeichnung einer Wirkleistungskurve

Zuverlässig überwachen – exakt und schnell steuern

Die Überwachung von Motor oder Anlage erfolgt durch frei parametrierbare Schalt- und Meldeschwellen zur Über- und Unterlasterkennung. Die Schwellen werden standardmäßig für beide Drehrichtungen identisch, oder für Rechts-/Linkslauf separat eingestellt.

Als Basisgröße für die Parametrierung wird die aufgenommene Wirkleistung herangezogen und bietet damit, unabhängig von Spannungsschwankungen und Belastung der Antriebsmaschine, eine wesentlich präzisere Grundlage als die reine Strombetrachtung.

Bei Über- bzw. Unterschreitung einer Schaltschwelle wird sofort (oder mit einer einstellbaren „Delay Time“ verzögert) vom Motormanager eine Notabschaltung des Motors veranlasst. Zusätzlich wird eine Meldung über einen Ausgang geliefert, z. B. an eine übergeordnete Steuerung.

Lösungsbeispiele

CONTACTRON-Motormanager - mittlerer Motorlastbereich Diagramm

CONTACTRON-Motormanager, mittlerer Motorlastbereich

Überwachung „Mittlerer Motorlastbereich“

Etwa 80 % aller Motoren, bzw. Antriebe arbeiten im mittleren Motorlastbereich, bei dem kaum eine Strom- bzw. cos-phi-Änderung auftritt.
Hier erkennen Sie eine Über- oder Unterlast zuverlässig nur über die Änderung der aufgenommenen Wirkleistung.

Die Wirkleistung beinhaltet alle relevanten elektrischen Größen, im Gegensatz zu einer Strom- oder cos-phi-Messung.

CONTACTRON-Motormanager, optimaler Motorlastbereich

CONTACTRON-Motormanager, optimaler Motorlastbereich

Überwachung „Optimaler Motorlastbereich“

Für die Überwachung des oberen Lastbereichs ist ein Amperemeter ausreichend, da der
Motor, bzw. Antrieb mit einem optimalen cos phi betrieben wird. So sollte der Motor bzw. Antrieb idealerweise ausgelegt sein.

CONTACTRON-Motormanager, unterer Motorlastbereich Diagramm

CONTACTRON-Motormanager, unterer Motorlastbereich

Überwachung „Unterer Motorlastbereich“

Einen Motor, bzw. Antrieb, der im unteren Lastbereich genutzt wird, überwachen Sie
optimal mit einem cos-phi-Wächter auf Über- oder Unterlast.