CHARX control modular – AC-Ladesteuerungen für Ladestationen und Wallboxen

AC-Ladesteuerungen für Ladestationen und Wallboxen

Die AC-Ladecontroller CHARX control modular bilden das Herzstück einer intelligenten und nachhaltigen Ladeinfrastruktur zum Mode-3-Laden von Elektrofahrzeugen. Mit ihrer offenen Linux-Plattform sind sie bereit für IoT-Anwendungen, Smart Services und die Sektorenkopplung. Das skalierbare Portfolio deckt alle Ladeanwendungen ab – von der Wallbox bis zum Parkhaus.

Mehr Informationen
Go to Product Detail Page for item 1426836
CHARX 4,3 LCD DISPLAY - Display
CHARX 4,3 LCD DISPLAY - Display
1426836

CHARX control modular, LCD-Farbdisplay, 4,3“, inklusive vorinstallierter Ladesoftware für Elektrofahrzeuge, Micro USB Anschluss, Klebemontage (Montagematerial nicht im Lieferumgfang enthalten), bis zu 12 Ladepunkte, ausschließlich im Eichrechtsmodus nutzbar

Go to Product Detail Page for item 1138965
CHARX SEC-3150 - AC-Ladesteuerung
CHARX SEC-3150 - AC-Ladesteuerung
1138965

CHARX control modular, AC-Ladesteuerung, mit Embedded Linux System, IEC 61851-1, ISO 15118, Betriebsart: Stand-Alone, Client, Server, Schnittstelle: Ethernet (2x), Mobilfunk (4G/2G), CHARX control modular Systembus, MICRO-USB Typ C, Kommunikationsprotokoll: OCPP 1.6J, Modbus/TCP, MQTT, Anschließbare Peripheriegeräte: Energiezähler, RFID, DC-Fehlerstromerkennung, Tragschienenmontage

Ihre Vorteile

  • Voller Funktionsumfang auf nur 18,8 bzw. 37,6 mm Baubreite
  • Anreihbare Steuerungsmodule ermöglichen flexible Skalierung
  • Unterstützung aller gängigen Protokolle und Schnittstellen
  • Werkzeuglose Installation dank steckbarer Push-in-Frontanschlüsse
  • Schnelle Inbetriebnahme mit Plug-and-Play und Web-based Management
  • Offene Linux-Plattform zur Implementierung von Kunden-Software

Neuheiten

RFID-Lesegerät für AC-Ladesteuerungen

RFID-Lesegerät für AC-Ladesteuerungen

Jetzt mit konfigurierbarer LED-Anzeige und Buzzer

Das neue RFID-Lesegerät für die Ladesteuerungen CHARX control modular überzeugt durch eine lichtstarke, vierfarbige LED-Statusanzeige sowie einen Buzzer für akustische Rückmeldungen bei RFID-Interaktionen. Beides lässt sich komfortabel auf Ihre Bedürfnisse konfigurieren.

Hauptmerkmale

  • Anbindung an Ladesteuerung über RS-485
  • Stromversorgung mit 12 V über Ladesteuerung
  • Kompatible RFID-Kartentypen: ISO 14443A, ISO 15693
  • Abmessungen (B x H x T): 100 mm x 55 mm x 7,6 mm
  • Zur Montage innerhalb der Ladestation oder Wallbox

Ihre Vorteile

  • Nutzer Ihrer Ladestationen erhalten intuitives Feedback zum RFID- und Ladestatus
  • LED-Anzeige leuchtet, blinkt oder pulsiert mit einstellbarer Helligkeit in vier wählbaren Farben
  • Buzzer ertönt mit einstellbarer Dauer, Lautstärke und Tonfrequenz
  • Komfortable Konfiguration per Webbrowser oder Konfigurations-Tool für CHARX control modular
  • Zukunftssicher dank NFC-Schnittstelle für künftige Funktionserweiterungen

Produktvideo AC-Ladesteuerungen

Der Controller für eine smarte Ladeinfrastruktur Entdecken Sie CHARX control modular

Collage mit Ladesteuerung CHARX control modular mit verschiedenen Anwendungsbereichen und Schnittstellen
3000er-Klasse der Steuerungsfamilie CHARX control modular
1000er-Klasse der Steuerungsfamilie CHARX control modular mit zahlreichen Schnittstellen
Ladevorgang an Ladesäule wird abgerechnet - Rechnung erscheint auf dem Smartphone
Parkhaus mit E-Auto Ladestationen
Collage mit Ladesteuerung CHARX control modular mit verschiedenen Anwendungsbereichen und Schnittstellen

Immer wichtiger für die Zukunft der Elektromobilität wird die Kopplung der verschiedenen Sektoren und Akteure wie Energienetze, Gebäude, lokale Erzeuger, Ladestationen und Elektrofahrzeuge.

Kommunikation ist daher der Schlüssel für eine nachhaltige und integrierte E-Mobilität, die auf erneuerbare Energien setzt. Dazu gehören z. B. die Integration der E-Fahrzeuge in das Smart Grid bzw. Smart Home, effiziente und nutzerfreundliche Geschäftsprozesse sowie das Geräte- und Patch-Management für Betreiber von Ladeparks.

All diese Dienste erfordern eine gesicherte Kommunikation auf Basis unterschiedlicher Protokolle. Mit der neuen Steuerungsgeneration CHARX control modular, ihrer offenen Linux-Plattform und dem Applikations-Know-how von Phoenix Contact sind Sie auf diese Herausforderungen bestens vorbereitet.

3000er-Klasse der Steuerungsfamilie CHARX control modular

Mit der 3000er-Klasse erhalten Sie auf nur 37,6 mm Baubreite eine smarte Steuerung mit allen Funktionen und voller Konnektivität:

  • Ethernet und 4G-Mobilfunk
  • Dynamisches Lade- und Lastmanagement
  • Backend-Integration via Open Charge Point Protocol (OCPP)
  • Vehicle-to-Grid-Kommunikation nach ISO 15118
  • Offene Linux-Plattform für Kundenapplikationen

Managen Sie mit einem Controller der 3000er-Klasse bis zu 48 Ladepunkte. Übergeordnete Systeme für Abrechnung und Gebäudemanagement lassen sich über Modbus/TCP oder MQTT nahtlos anbinden.

1000er-Klasse der Steuerungsfamilie CHARX control modular mit zahlreichen Schnittstellen

Die 1000er-Steuerung bietet Ihnen im nur 18,8 mm schmalen Gehäuse alle erforderlichen Schnittstellen und Funktionen für einen normkonformen Ladevorgang:

  • Ladesteckdose bzw. Ladekabel
  • Schütz
  • RFID-Identifizierung
  • Energiemessung
  • Fehlerstromüberwachung
  • Ladesteckerentriegelung bei Netzausfall
  • Frei konfigurierbare I/Os, z. B. zur LED-Ansteuerung

Der 1000er-Controller kann daher problemlos als Stand-alone-Steuerung für einfache Ladepunkte eingesetzt werden. Oder Sie reihen ihn an eine 3000er-Steuerung an, um diese auf bis zu zwölf Ladepunkte zu erweitern.

Ladevorgang an Ladesäule wird abgerechnet - Rechnung erscheint auf dem Smartphone

Mit unserem vom VDE vorzertifizierten Paket ist das Abrechnen von Ladevorgängen nach deutschem Mess- und Eichrecht problemlos möglich und vereinfacht den Zertifizierungsprozess Ihrer AC-Ladestation erheblich. Das Paket enthält:

  • Einbau-Display
  • Signierender Energiezähler
  • Ladesteuerungs-Software
  • Vollständige Dokumentation mit Testberichten

Ihr Vorteile:

  • Darstellung von bis zu zwölf Ladepunkten auf einem Display spart Kosten
  • Echtzeitvisualisierung eichrechtsrelevanter Daten gibt Design-Freiheit
  • Manipulationssichere Software reduziert den Versiegelungsaufwand
  • Alle Hard- und Software-Komponenten aus einer Hand

Parkhaus mit E-Auto Ladestationen

Mit unseren Ladesteuerungen CHARX control modular können Batterien von Elektroautos intelligent geladen werden. Zusätzlich können diese aber auch Strom ans Netz zurückgeben, wann immer nötig. So werden aus Fuhrparks rentable Energiespeicher, indem E-Autos als Strompuffer genutzt werden.

Die Technologie dahinter nennt sich Vehicle-to-Grid (V2G). In der ISO 15118 sind die technischen Voraussetzungen und Rahmenbedingungen dafür beschrieben. CHARX control modular erfüllt diese Norm bereits jetzt und ist damit für Vehicle-to-Grid vorbereitet.

3D Ansicht

Jetzt in 3D erleben

Schauen Sie sich den AC-Ladecontroller CHARX control modular 3150 in besonders großer Detailtiefe an. Durch freies Zoomen und Drehen lässt sich das Produkt aus jedem Winkel betrachten.

Einfache Handhabung von der Installation bis zur Wartung

Ladesteuerungsmodule der Familie CHARX control modular
Plug-and-Play: Die auf der Tragschiene nacheinander aufgerasteten Module werden über den Tragschienen-Busverbinder mit Energie versorgt und automatisch im lokalen Netzwerk erkannt. Der Verdrahtungsaufwand wird dadurch erheblich reduziert
Ladesteuerungen der Familie CHARX control modular werden mit der Push-in-Anschlusstechnik verdrahtet
Verdrahtung: Die steckbaren Frontanschlüsse mit Push-in-Anschlusstechnik ermöglichen ein werkzeugloses Verdrahten der Steuerungsmodule, was die Installationszeit erheblich verkürzt
Konfiguration der CHARX control modular im Web-based Management
Inbetriebnahme: Die Konfiguration der Steuerungsmodule erfolgt intuitiv per Web-based Management. Mit nur wenigen Klicks übertragen Sie dort die Konfiguration eines Ladepunkts auf andere
Modultausch der Ladesteuerung CHARX control modular
Wartung: Ist der Austausch eines Moduls nötig, gelingt dieser dank steckbarer Frontanschlüsse mit Lock-and-Release-Technik schnell und ohne erneute Verdrahtung des Moduls

Skalierbar für jede Anwendung von der Wallbox bis zum Parkhaus

Beispielhafte Integration einer CHARX control modular 1000er-Ladesteuerung in einzelner Wallbox ohne Kommunikationsanbindung
Beispiel 1: Carport mit einzelner Wallbox ohne Kommunikationsanbindung. Die 1000er-Steuerung verfügt bereits über alle notwendigen Funktionen für einfache Ladepunkte, wie Fehlerstromerkennung oder Ladesteckerentriegelung bei Stromausfall. Für die Zugangsberechtigung können Nutzende auf einer RFID-Freigabeliste angelegt werden.
Beispielhafte Integration der CHARX control modular 3150er-Ladesteuerung in einzelnem Ladepunkt mit drahtloser Backend-Anbindung in der Smart City
Beispiel 2: Einzelner Ladepunkt mit drahtloser Backend-Anbindung in der Smart City. Die 3150er-Steuerung ermöglicht über das integrierte 4G-Modem und das OCPP-Protokoll eine drahtlose Anbindung des Ladepunkts an Abrechnungssysteme. Durch das kompakte Design können z. B. Ladestationen in Straßenlaternen integriert werden.
Beispielhafte Integration der CHARX control modular 3100er- und 1000er-Ladesteuerungen in drei Doppelladepunkten mit Backend-Anbindung und Terminal auf einem Unternehmensparkplatz
Beispiel 3: Unternehmensparkplatz mit drei Doppelladepunkten und Terminal mit Backend-Anbindung. Eine Doppelladestation bestehend aus 3100er- und 1000er-Steuerung managt zwei untergeordnete Doppelladepunkte, jeweils bestehend aus 3000er- und 1000er-Steuerung. Über die 3100er-Steuerung werden Touch-Terminal und Backend-System angebunden.
Beispielhafte Integration der CHARX control modular 3000er- und 1000er-Ladesteuerungen in einem Parkhaus mit 48 Ladepunkten und zentralem Schaltschrank mit Backend-Anbindung
Beispiel 4: Parkhaus mit 48 Ladepunkten und zentralem Schaltschrank mit Backend-Anbindung. Eine 3000er- und elf 1000er-Steuerungen werden über Tragschienen-Busverbinder zu einem Cluster aus zwölf Ladepunkten verbunden. Mit der 3000er-Steuerung werden drei weitere Cluster mit identischem Aufbau und somit insgesamt bis zu 48 Ladepunkte gemanagt.

Unsere AC-Ladesteuerungen im Vergleich Entscheiden Sie, welcher Ladecontroller zu Ihrer Anwendung passt

 

CHARX control modular 1000
CHARX control modular 3000
CHARX control modular 3100
CHARX control modular 3150 ¹⁾
CHARX control modular 1000

CHARX control modular 3000

CHARX control modular 3100

CHARX control modular 3150 ¹⁾

Breite 18,8 mm 37,6 mm 37,6 mm 37,6 mm
Einsatzzweck Client, Stand-alone Server, Client, Stand-alone Server, Client, Stand-alone Server, Client, Stand-alone
Linux, Ethernet, OCPP, Lastmanagement
4G/2G-Mobilfunk
ISO-15118-Kommunikation
Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt

¹⁾ Auch ohne 4G/2G-Mobilfunk erhältlich (CHARX control modular 3050).

Passendes Zubehör Ergänzen Sie je nach Anforderung weitere Funktionen

 

Touchdisplay für eichrechtskonformes Laden
AC-Energiezähler für eichrechtskonformes Laden
Mobilfunkantenne
RFID-Leser im IP65-Gehäuse
Touchdisplay für eichrechtskonformes Laden

AC-Energiezähler für eichrechtskonformes Laden

Mobilfunkantenne

RFID-Leser im IP65-Gehäuse

Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt

 

 

RFID-Leser als Leiterplatte
RFID-Leser als Leiterplatte, mit LED-Statusanzeige und Buzzer
Fehlerstrom-Überwachungsmodul
Anschlusskabel für Fehlerstrom-Überwachungsmodul
RFID-Leser als Leiterplatte

RFID-Leser als Leiterplatte, mit LED-Statusanzeige und Buzzer

Fehlerstrom-Überwachungsmodul

Anschlusskabel für Fehlerstrom-Überwachungsmodul

Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Für alle Fragen rund um unsere Produkte und Lösungen

Ich berate Sie gern zu Ihrem Ladeinfrastrukturprojekt.
Jetzt interaktiv entdecken
Das gesamte Portfolio in der neuen E-Mobility-Broschüre
Entdecken Sie auf über 160 Seiten unser umfangreiches Ladetechnikportfolio für Elektrofahrzeuge und die Ladeinfrastruktur. Erfahren Sie zudem alles Wissenswerte über unser Unternehmen und lernen Sie die Grundlagen der Ladetechnik kennen.
Jetzt E-Paper öffnen
E-Mobility-Broschüre gedruckt und als E-Paper auf dem Tablet